Der Begriff „Employer Branding“ ist zur Zeit in aller Munde.

Es bedeutet, dass eine Arbeitgebermarke entsteht und im besten Fall die Mitarbeiter zu Markenbotschafter werden. Doch wie und wo fängt man an, und wie lange dauert es sowas aufzubauen? Und welche großen Fehler können gemacht werden? Jan Steffen ist Geschäftsführer der eto Personalmarkting in Bremen. Er schaffte es in einigen Hotels eine erfolgreiche Arbeitgebermarke aufzubauen und hat sich anschließend mit seinem Konzept selbstständig gemacht. Er beantwortet Fragen und gibt uns allen Tipps, wie ein Employer Branding wirklich tauglich wird.

Gastgeberorientierte Sprache

Kommunikation ist das beste Mittel um unsere Gäste von unserem Unternehmen und Dienstleistungen zu überzeugen. Doch wie funktioniert unsere Sprache eigentlich? Und wie verwenden wir sie gekonnt?

Marc Weitzmann ist Experte in Sachen „Gastgeberorientierte Sprache“ und erzählt uns die Dinge auf die es ankommt.

Dienstleister für Gastronomie und Hotellerie

Recruiting 2.0

Der Fachkräftemangel ist in aller Munde. Deswegen muss jede Art des Recruitings betrieben werden.

HOTELHEAD hat eine App programmiert, in der sich Hoteliers und potenzielle neue Arbeitnehmer per Matchingsystem „kennen lernen“ können. Mehr Transparenz, Schnelligkeit und Effizienz sind hier die Schlagwörter. Was du heute beim Recruiting beachten musst und wie sich die nächsten Jahre entwickeln werden, erzählt uns Lennart Schlemminger von HOTELHEAD selbst.

Dienstleister für Gastronomie und Hotellerie

MEP „Risiken des Probearbeiten“

Ein Probearbeiten. bzw. einen Schnuppertag nach einem Vorstellungsgespräch hat sich mittlerweile eingebürgert. Aber Vorsicht!: Hier stecken ziemlichen viele Risiken im arbeitsrechtlichen Sinne dahinter – mündliche Arbeitsverträge und Schwarzarbeit sind oftmals die Folge – natürlich ungewollt. In der heutigen MEP-Folge erfährst Du auf was du achten musst und ob sich solche Probearbeiten heute noch rentieren!

Leadership as a service

Janina Felix ist die Macherin des Slogan’s und Trainings „Leadership as a service“. Hierbei dreht sich alles um die Themen: Dienen und Dankbarkeit. Wie wichtig diese Themen im Gastgewerbe wirklich sind, das berichtet sie in dieser Folge!

Nachhaltigkeit in der Gastronomie

Thema Nachhaltigkeit auf dem Sommerdach der Metro in Berlin. Rene Kaplick moderiert den gesamten Diskurs. Aufgrund der Länge haben wir den Podcast in 3 Teile geteilt.

Im ersten Teil reden wir über die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Gastronomie.

Im zweiten Teil geht es um die Möglichkeiten den Plastikeinsatz zu reduzieren.

Im dritten Teil geht es darum, wir wir Lebensmittelverschwendung reduzieren können.

Mit dabei sind: André Richter (TooGoodToGo), Dr. Anke Niederhaus (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft), Anne Hildebrand (METRO AG), David Johannes Suchy (Zero Waste Restaurant FREA), Marco Müller (RUTZ Restaurant & Weinbar), Roland Brenneis (Tiroler Bauernstuben), Sebastian Müller (HALM) und Tim Kruppe (Hospitality Digital GmbH). Es geht um die Themen: Müll- und Plastikreduzierung, die politische und gesellschaftliche Aufgabe dahinter und die Wünsche an und von der Gastronomie um nachhaltiger zu werden.

Gastronomicus und die hoga-stimme Teil 1

Gastronomicus und ich unterhalten uns auf der Arbeitnehmerebene.

Was muss sich ändern? Wie sehen wir die aktuelle Situation zu bestimmten Themen. Jeder hat fünf Fragen und jeder beantwortet die, des anderen!

Arbeitszeugnisse richtig schreiben

Das Arbeitszeugnis stellt für viele Unternehmer eine Hürde da. Wie genau schreibt man solch ein Zeugnis?

Wie ist die Struktur und was genau muss da eigentliche drine stehen? Ich erkläre Euch kurz die wichtigsten Punkte, die Du in Zukunft zu beachten hast, denn es gibt oftmals Tücken und Sätze, die vielleicht gut gemeint sind, aber oftmals falsch interpretiert werden, da die Sprache der Arbeitszeugnisse sehr häufig falsch gedeutet werden.

Dienstleistungen für Hotel und Gastro

Gib dem Käse ein Gesicht

Noch immer ist der Käse nicht so beliebt wie das Dessert in der Gastronomie. Viele Servicemitarbeiter und Köche fürchten sich vor diesem Thema. Doch wie können wir das ändern?

Was muss passieren, damit Käse sowohl bei den Gästen, als auch bei den Gastro-Mitarbeitern beliebter wird? Wir haben nachgefragt bei den Affineuren Markus Kober und Dobbin Lange, die Käse reifen lassen und Berater sind für die Gastronomie in ganz Deutschland.

Beratung für Gastro und Hotel

Gute Laune ist Chefsache

Saggen wir ja schon seit einigen Jahren. Die Nachricht ist angekommen. Jedoch leider nicht bei allen. Deswegen nochmals ein Podcat dazu.

Wie ist das denn nun mit der guten Laune? Natürlich kann man das nicht jeden Tag haben. Allerdings stellt sich natürlich die Frage, welche Auswirkung sowohl schlechte als auch gute Laune hat. Wie verhältst du dich als Führungskraft gegenüber deinem Mitarbeitern? Woher kommt die schlechte Laune eigenlich, und wie gelingt es, dass man bessere Laune bekommt?