Information und Antragstelleung https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

 

Baden-Württemberg

Soforthilfe Corona

  • Antragsberechtige und Voraussetzungen:
    • Anträge können von gewerblichen und Sozialunternehmen, von Solo-Selbstständigen und von Angehörigen der Freien Berufe, einschließlich Künstler, mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) gestellt werden, die ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg haben.
    • Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen mit unter fünf Beschäftigten sind nur insoweit antragsberechtigt, als dass sie mit ihrer selbständigen Tätigkeit das Haupteinkommen oder zumindest ein Drittel des Nettoeinkommens eines Haushalts bestreiten.
    • Liquiditätsengpässe oder Umsatzeinbrüche, die bereits vor dem 11. März 2020 entstanden sind, sind nicht förderfähig.
  • Höhe der Soforthilfe in Baden-Württemberg:
    • 9.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten
    • 15.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten
    • 30.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten
  • Rückzahlung: Die Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg muss nicht zurückerstattet werden.
  • Beantragung: Anträge können ab dem 25.03.2020 (Mittwochabend) vollelektronisch gestellt werden. Die Anträge müssen bei den zuständigen Kammern (IHK, Handwerkskammer) eingereicht werden.

Härtefallfond

  • Antragsberechtigte: Selbstständige und mittelständische Unternehmen bis 50 Beschäftigte
  • Höhe der Soforthilfe in Baden-Württemberg: bis zu 15.000 Euro
  • Beantragung: Der Härtefallfond ist in Planung. Anträge sollen ab Ende KW 13 gestellt werden können.